Realitäten

Was ist real? Durch meine Kurzsichtigkeit sehe ich weiter entfernte Objekte ohne Brille unscharf. Vielfach ist nun das Abbild in meiner Malerei auch so, dass weit entferntes unscharf ist, nicht wie auf Fotografien. Aber was ist nun real, was falsch. Ist das wahre Bild das, welches ich mit oder ohne Brille sehe? Wer weiss was real ist? Was ist Realität?

Add new comment

Der Weg führt zum Wald, oder auch vom Wald weg. Wer weiss es schon. Die Felder stehen in der frucht, es ist Sommer, es ist heiss.

Natürlich habe ich auch das eine oder andere Bild von anderen Künstler. Diese Bilder dienen mir als Inspiration. Zum Beispiel eine Skizze von Luis Sahagun (1900-1978) die seit vielen Jahren in unserem Besitz ist, oder ein Landschaftsbild der Gegend um Ammerswil von Fred Schaffner (1906-1994).

Die Ausläufer der Jurakette ziehen sich bis weit ins Mittelland. Von der Anhöhe östlich des Dorfs Gränichen aus sieht man über die Bäume in die bei diesem Bild noch mit letztem Scnee bedeckte Jurakette. Gut zu sehen links die Geissflue, die Barmelweid mit ihrer Höhenklinik und die Wasserflue mit einbuchtung des Staffeleggpasses. Im Vordergrund der Vogelhüttenweg zwischen Pfadhaus und Reservoir Fuden.

Bilder von meinem Vater.

Das eine ist nach einem Foto anlässlich seiner Buchvernissage "zwischen Su(h)rebord und Etzelgraben" in Reitnau gezeichnet, ein Buch dass er anlässlich seines 80ten Geburtstags herausgegeben hatte.

Ein anderes stammt aus eine Fotoalbum aus den 1970er Jahren und wurde im Engadin aufgenommen. Vermutlich beil Ski-Langlauf entlang der Engadiner Seen. Man beachte auch die Super 8 Kamera der er in den Hand hält.

Diverse Portraits von aktuellen und Früheren Arbeutskollegen und Freunden.

Die Bilder sind nach Fotos oder imaginär entstanden.

Ein Wegweiser zwischen Fuden und Häbiger, auf der Höhe östlich oberhalb gränichen. Ein Gewitter zieht auf. Das Korn ist noch nicht ganz reif

Nach Fotos einer Reise im Jahr 1991,  Death Valley, Yosemite..