Inspirationen

Natürlich habe ich auch das eine oder andere Bild von anderen Künstler. Diese Bilder dienen mir als Inspiration. Zum Beispiel eine Skizze von Luis Sahagun (1900-1978) die seit vielen Jahren in unserem Besitz ist, oder ein Landschaftsbild der Gegend um Ammerswil von Fred Schaffner (1906-1994).

Zudem hatte ich während 4 Jahren hatte ich die Gelegenheit an meinem Arbeitsort jeden Tag ein grosses Oelgemälde von Kurt Hediger geniessen zu können. Leider ist dieses Bild nicht öffentlich zugänglich, und wird auch von den meisten Personen die es sehen, nicht geschätzt. Leider hatte ich keinen Zeichnungsunterricht bei Kurt Hediger in Kölliken. Da haben die Jahre nicht gepasst. Schade.

Add new comment

Die Ausläufer der Jurakette ziehen sich bis weit ins Mittelland. Von der Anhöhe östlich des Dorfs Gränichen aus sieht man über die Bäume in die bei diesem Bild noch mit letztem Scnee bedeckte Jurakette. Gut zu sehen links die Geissflue, die Barmelweid mit ihrer Höhenklinik und die Wasserflue mit einbuchtung des Staffeleggpasses. Im Vordergrund der Vogelhüttenweg zwischen Pfadhaus und Reservoir Fuden.

Als Fenster wird im Bauwesen eine Lichtöffnung in einer Wand oder im Dach eines Bauwerkes, sowie dessen wind- und wetterdichter Verschluss bezeichnet.

Studie, Übung, wi ezeichne ich Menschen in Bewegung

Fünf Tulpen auf drei Bildern, blauer Hintergrund, die ersten Tulpen aus dem Garten, beziehungsweise eigentlich ist es fünf mal die gleiche Tulpe, nur aus anderen Blickwinkeln.

Bilder von meinem Vater.

Das eine ist nach einem Foto anlässlich seiner Buchvernissage "zwischen Su(h)rebord und Etzelgraben" in Reitnau gezeichnet, ein Buch dass er anlässlich seines 80ten Geburtstags herausgegeben hatte.

Ein anderes stammt aus eine Fotoalbum aus den 1970er Jahren und wurde im Engadin aufgenommen. Vermutlich beil Ski-Langlauf entlang der Engadiner Seen. Man beachte auch die Super 8 Kamera der er in den Hand hält.