Bob Dylan

Bob Dylan, [bob ˈdɪlən], eigentlich Robert Allen Zimmerman (geboren am 24. Mai 1941 in Duluth, Minnesota), ist ein US-amerikanischer Singer-Songwriter und Lyriker. Er gilt als einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts.[1] 2016 erhielt er „für seine poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Songtradition“[2] als erster Musiker den Nobelpreis für Literatur.

Dylan ist Sänger und spielt Gitarre, Mundharmonika, Orgel sowie Klavier. Nachdem er seine ersten Erfolge als Folkmusiker erzielt hatte, wandte er sich Mitte der 1960er Jahre der Rockmusik zu, schöpfte aber im Laufe seiner Karriere auch aus anderen Musiktraditionen wie Country, Blues, Gospel und dem Great American Songbook. Dylans Texte im Verbund mit der musikalischen Darbietung und Aufführungspraxis zeichnen sich durch vielschichtige Bezugsebenen aus, in denen High culture und Popular culture aufeinandertreffen.

In sein Werk eingewoben sind Reverenzen auf zahlreiche Personen der amerikanischen und europäischen Musik- und Literaturgeschichte, darunter beispielsweise Hank Williams, James Joyce, Woody Guthrie, Ovid, Merle Haggard, William Shakespeare, Jerry Lee Lewis, Arthur Rimbaud, John Lennon, Homer, Billy Joe Shaver, Petrarca oder Frank Sinatra. Sowohl das in der Kombination vielfältiger Traditionslinien sehr eigenständige, erfindungsreiche Werk Dylans als auch seine rätselbehaftete Persönlichkeit führten zu einer umfangreichen kulturellen und geisteswissenschaftlichen Rezeption.

Quelle: Wikipedia

Bild nach einem Foto

Technik
Untergrund
Entstehung
Verkauf

Add new comment

Die Bilder sind nach Fotos oder imaginär entstanden.

Gestrandetes und verlassenes Fischerboot in Kalifornien. Nach einem Foto.

Eine Mischform aus Malereis/Lavierung udn Federzeichnung

Beim Spaziergang am Sonntag gesehen, ein verlassenes, rotes Velo an der Wyna.

Offizielle Biografie

Geboren 1946 in Nordböhmen, Tschechische Republik. Aufgewachsen in der Stadt Litoměřice an der Elbe, Matura. Nach der Sowjetischen Okupation 1968 Bezwingen des Eisernes Vorhangs, Landung in Zürich. Asylant, Hilfsarbeiter, später Absolvent der Fotoklasse der Kunstgewerbeschule Zürich. Lehr- und Wanderjahre als Industrie- und Werbefotograf. Gereift zum „Independent Photographer“ mit eigenem Fotostudio. Als Dozent für die Fotografie ein Vierteljahrhundert an Gestalterischen Schulen in Aarau und Zürich tätig. 2006 bis 2015 Stadtfotograf in Aarau.

Roger wie er halt ist...

Auf der Höhe östlich von Gränichen. Ein kurzer Weg und schon ist man raus aus allem.

Das Landschaftsmusem Ballenberg bietet Einblicke in eine vergangene Zeit, insbesondere in die Lebensweise und Architektur der Schweiz in früheren Zeiten.