Biografie von Werner Lerch

Geboren in Zürich im September 1964, aufgewachsen in Zürich, Oberentfelden, Sielmingen (Filderstadt, Landkreis Esslingen, Baden-Württemberg) und Hirschthal. Schulen in Oberentfelden, Kölliken, Schöftland und Aarau. Ausbildung in Aarau. Tätigkeit in der Industrie und Dienstleistungsbranche in unterschiedlichen Funktionen als Projektleiter, Systems-Engineer und Manager. Erst ab 2019, nach längerem Unterbruch wieder als Künstler tätig.

Realitäten

Was ist real? Durch meine Kurzsichtigkeit sehe ich weiter entfernte Objekte ohne Brille unscharf. Vielfach ist nun das Abbild in meiner Malerei auch so, dass weit entferntes unscharf ist, nicht wie auf Fotografien. Aber was ist nun real, was falsch. Ist das wahre Bild das, welches ich mit oder ohne Brille sehe? Wer weiss was real ist? Was ist Realität?

Die Bilder sind nach Fotos oder imaginär entstanden.

Gestrandetes und verlassenes Fischerboot in Kalifornien. Nach einem Foto.

Eine Mischform aus Malereis/Lavierung udn Federzeichnung

Beim Spaziergang am Sonntag gesehen, ein verlassenes, rotes Velo an der Wyna.

Offizielle Biografie

Geboren 1946 in Nordböhmen, Tschechische Republik. Aufgewachsen in der Stadt Litoměřice an der Elbe, Matura. Nach der Sowjetischen Okupation 1968 Bezwingen des Eisernes Vorhangs, Landung in Zürich. Asylant, Hilfsarbeiter, später Absolvent der Fotoklasse der Kunstgewerbeschule Zürich. Lehr- und Wanderjahre als Industrie- und Werbefotograf. Gereift zum „Independent Photographer“ mit eigenem Fotostudio. Als Dozent für die Fotografie ein Vierteljahrhundert an Gestalterischen Schulen in Aarau und Zürich tätig. 2006 bis 2015 Stadtfotograf in Aarau.

Roger wie er halt ist...

Auf der Höhe östlich von Gränichen. Ein kurzer Weg und schon ist man raus aus allem.

Das Landschaftsmusem Ballenberg bietet Einblicke in eine vergangene Zeit, insbesondere in die Lebensweise und Architektur der Schweiz in früheren Zeiten.