Aquarelle, Ölbilder, Zeichnugen, Fotos

Coronavirus Cases

1410435

81015

300740

Switzerland

22253

821

8704

Übersicht

Lerch-Art steht für die unterschiedlichen, künstlerischen Tätigkeiten von Hans Werner "Johnny" Lerch(insky).

Palette

Von Zeit zu Zeit werde ich hier Gedanken und Werk meines künstlerischen Schaffens veröffentlichen. Im Moment arbeite ich vor allem an Aquarellen sowie einigen grösseren Werken in Öl. Zudem mache ich viel Skizzen mit Bleistift oder Kohle.

Bob Dylan teilt sich das erste neue Originalstück seit 8 Jahren

"Murder Most Foul" ist ein 17-minütiges Lied über die Ermordung von Präsident John F. Kennedy 1963. Hören Sie sich unten Dylans neue Ballade über diesen "dunklen Tag in Dallas" an. Dylan überraschte die Fans mit einem Twitter-Post, in dem er einen YouTube-Clip zu dem Song veröffentlichte. "Ich grüße meine Fans und Anhänger mit Dankbarkeit für all Ihre Unterstützung und Loyalität in all den Jahren", twitterte Dylan. Er fuhr fort: "Dies ist ein unveröffentlichter Song, den wir vor einer Weile aufgenommen haben und den Sie vielleicht interessant finden.

Eine Betrachtung über Farben

Natürlich kenne auch ich die Aussage, dass Männer nur sechzehn Farben unterscheiden können, währenddem Frauen ein viel grösseres Spektrum wahrnehmen. Aus meiner Sicht ist das jedoch nicht so. Was vermutlich zu dieser Wahrnehmung führt, ist die Fähigkeit, Farben zu benennen. Ja, es ist wahr, ich kann den Farben mit denen ich arbeite, nur beschränkt schöne Namen geben. Warum das so ist? Vielleicht weil Farben für mich eigentlich meist Übergänge sind, das bedeutet Mischungen und Aufhellungen, speziell in der Aquarellmalerei.

Realitäten

Was ist real? Durch meine Kurzsichtigkeit sehe ich weiter entfernte Objekte ohne Brille unscharf. Vielfach ist nun das Abbild in meiner Malerei auch so, dass weit entferntes unscharf ist, nicht wie auf Fotografien. Aber was ist nun real, was falsch. Ist das wahre Bild das, welches ich mit oder ohne Brille sehe? Wer weiss was real ist? Was ist Realität?

Inspirationen

Natürlich habe ich auch das eine oder andere Bild von anderen Künstler. Diese Bilder dienen mir als Inspiration. Zum Beispiel eine Skizze von Luis Sahagun (1900-1978) die seit vielen Jahren in unserem Besitz ist, oder ein Landschaftsbild der Gegend um Ammerswil von Fred Schaffner (1906-1994).

Biografie von Werner Lerch

Geboren in Zürich am 22. September 1964, aufgewachsen in Oberentfelden und Hirschthal. Schulen in Oberentfelden, Kölliken, Schöftland und Aarau. Ausbildung in Aarau. Tätigkeit in der Industrie und Dienstleistungsbranche in unterschiedlichen Funktionen als Projektleiter, Systems-Engineer und Manager. Erst ab 2019, nach längerem Unterbruch wieder als Künstler tätig.